Kulturwochen  Deidesheim
Startseite
Leben und Werk
Galerie
Ausstellungen
Kulturwochen  Deidesheim
Veranstaltungen 2003
Veranstaltungen 2004
Theateraufführung
Lage Deidesheim
Veröffentlichungen
Links
Kontakt

anklicken zum VergrößernAusgangspunkt dieser Kulturwochen ist das vielseitige malerische und schriftstellerische Werk von Wolf Hildebrandt (Hil), der 22 Jahre in Deidesheim lebte und international wirkte. Wir, seine Lebensgefährtin und sein Sohn, möchten seine Werke nicht in musealer Weise ausstellen, sondern sie im lebendigen Austausch mit Künstlern der Gegenwart und anderen Kunstgattungen wirken lassen. Dies intensiviert das Erleben und vermag alle Sinne anzusprechen und zu neuen Erlebnisweisen zu führen. Dazu wählen wir für jedes Jahr ein besonderes Thema aus, das sowohl in Hils Werk als auch in der heutigen Zeit große Bedeutung besitzt.

Hil ist also hier der Impulsgeber: Das, was er gefunden hat  an Lebensfreude, an Geistigkeit, an mythologischer Tiefe, und in seiner Kunst darstellte, möchten wir mit den Schätzenanderer Künstlern zu Erlebnis-Räumen gestalten. Erlebnisräume, die neue Horizonte eröffnen und Menschen in ihrem Inneren berühren können.

Weiter Infos zur den Kulturwochen finden Sie hier.

 

Überblick über die Veranstaltungen 2003:

1.-22. 6. 2003:

Kunstausstellung „Beseelte Natur“ mit Werken von Hil und Remy Rasse

Sa. 7. 6., 20°° 

Japanisches Trommelkonzert Tentekko Taiko (Sporthalle Meckenheim bei Deidesheim)

Di. 10. 6. 20°°

Performance-Lesung „Die Capriolen des Geißbocks“ durch Stephanie M’Aria im Ratskeller, der die Wandmalereien und Glasfenster von Hil enthält.

Fr. 16. 6. 20°°

Schamanisches Konzert mit Lex van Someren und Stepahnie M’Aria. Musik, Tanz, Gesang und Clownskunst. Ort: Kath. Kirche Niederkirchen b. Deidesheim

Fr. 20.6. 20°°

Sprache der Natur – Performance-Lesung von Texten von Hil, H. Hesse und Paulo Coelho durch Stephanie M’Aria. Ort: Ehem. Synagoge, Deidesheim